Zanderkopf (Sander lucioperca) im Aquarium einer Indoor Fischfarm von Smartfisch UG. Unser europäischer Zander gehört zu den komplexen Fischen nachhaltiger traditioneller wie industrieller Aquakultur. Anspruchsvolle integrale Kreislaufanlagen mit zuverlässiger Fischtechnik sind notwendig, um diesen wertvollen Speisefisch dauerhaft zu züchten. Pikeperch, ein wichtiger Zielfisch unserer Hatchery Reprofisch. Technofisch Wasseraufbereitung wird auf den bestachelten Ritter des Süßwassers modifiziert.

Smartfisch® - Technofisch® - Reprofisch® - Zander Aquakultur

 

Smartfisch®

Yin-yang: Balance ganzheitliche Aquakultur -  Der mit dem Zander tanzt.

Integrale Fischhaltung, Smartfisch® Visionen bedeuten nachhaltiges Aquafarming.

 


Technofisch®

Yin-yang: Balance Fischtechnik - Funktion in integralen Technofisch Aquafarmen.

Bionische Fischtechnik, Technofisch® Missionen per naturkonformen Maschinenbau.

 


Reprofisch®

Yin-Yang: Balance Leben - Reproduktion in nachhaltiger Reprofisch Hatchery.

Stabile Fischreproduktion, Reprofisch® Ziele basieren auf zuverlässiger Hatchery.

 

Nachhaltige Zander Aquakultur

Ganzheitliche, nachhaltige bzw. integrale aquatische Lebensmittelproduktion ("Integrated Aquaculture") ist eine durch den Menschen geplante Erzeugung aquatischer Lebensformen, gleich ob Tier oder Pflanze, welche im Rahmen natürlicher Kreisläufe funktioniert. Ihre Steuerung erfolgt über technische sowie natürlich initiierte Kontrollen.

Grundsätzlich produziert wird unter Beachtung limitierter Ressourcen, vorzugsweise Kapital, Raum, Energie, Wasser und Rohstoffen. Idealerweise funktioniert integrierte Tier- wie Pflanzenkultur über Gleichgewichte innerhalb den umgebenden klimatischen Bedingungen.

Dies sind unsere zukunftsorientierten komplexen Visionen naturkonformer Fischfarmen, nicht nur anspruchsvolle Zuchten sensibler Barschartiger, sondern anhaltende Herstellung gesunder Nahrung nach ganzheitlichen Methoden, unterstützt von ganzheitlicher Fischtechnik.

Als ernährungsphysiologisch besonders wertvolle Art bietet der Edelfisch Zander neue Möglichkeiten hochwertiger Eiweißversorgung vom Sushi bis zum Bratfisch, als karnivore Art ist seine Umweltverträglichkeit jedoch nicht unbedingt gegeben, sondern abhängig von den umgesetzten Kulturmethoden.

Erste umfassende europäische Ansätze einer Sustainable Aquafarming Community sowohl zur Umsetzung, als auch zu möglichen Strategien umweltverträglicher Grundlagen befinden sich im Handbuch der "Sustainable Aquaculture" (SustainAqua, 2009).

Des Weiteren erhält das Individuum Mensch mehr Gewicht, denn Herstellung einschließlich Konsum rein konventioneller Lebensmittel stellen herausragend dramatische Faktoren im aktuellen Klimawandel dar. Längst überfälliger Klimaschutz in Form einer Weltbürgerbewegung, (WBGU, 2014) getragen vom Verbraucher wie Einzelunternehmer selbst, betrifft auch das Fischfarming.

Dauerhafte Verwirklichung ökologisch-ökonomischer Reformen kann nur mittels Hilfe vieler Personen im Schulterschluss erfolgen, solchen Menschen, welche nicht nur bloße personalisierte Weltansichten im Web erleben möchten, sondern freie fachgebildete Macher sind, die etwas verändern wollen, möglicherweise Sie.

Ganzheitliche individuelle Fischtechnik

Bionisch, ökologisch gleichsam ökonomisch orientierte Experten übersetzen, interpretieren, modellieren bei uns natürliche Bedürfnisse gepflegter Wassertiere in ganzheitliche bzw. integrierte Fischtechnologie.

Wir geben typenunabhängige Erstberatung im Einsatz moderner Kreislaufsysteme, formulieren Machbarkeitsstudien für Quereinsteiger, Fortgeschrittene ebenso Industrieprojekte, um Ihre Entscheidungsfindung zu erleichtern, Probleme im Vorfeld zu identifizieren.

Wir analysieren existierende Fischzuchtsysteme, um diese zu optimieren, zum Anpassen an neue Wasserrahmenrichtlinien, zwecks Verbesserung artgerechter Tierhaltung, wobei ein Plus in Ihrer entsprechenden Wertschöpfungsketten regionaler Fischkultur entsteht.

Wir entwerfen aquatische Produktionssysteme z.B. integrale Kreislaufanlagen, Filterupdates für Welsmastanlagen, artspezifische Gaspartialdruck reduzierte Abschäumer, um dank Ziel orientierter Aquafarming-Architekturen inbegriffen modernisierter Filtermodule umweltfreundliche, gleichzeitig wirtschaftliche grüne Technologien zu schaffen.

Wir bieten bio-technologische Fachexpertise in Sachen Hatchery, bei Bedarf ebenso in Aquaponics, in moderner Wasseraufbereitung, per nützlichen Handhabungshilfen, zur Auswahl Ihrer Fischart, in futuristischen Sonderbauten, bei Vermittlung fachlicher Partner desgleichen in der aquatischen Projektierung Ihrer Ideen.

Wir erstellen neutrale fachbezogene Gutachten geplanter Projekte deutscher Fischwirtschaften, bieten zudem unsere Fachberatung zum Prüfen Ihres Vorhabens einschließlich dazu notwendiger Qualitätsprüfungen Ihres Fischbesatzes an.

Unser Team liefert in Notfällen pragmatische Hilfe durch Rat und Tat, in Theorie sowie Praxis, telefonisch, per Mail, vor Ort. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um Ihre Notfallmaßnahmen für Ihre Fischzucht mit uns gemeinsam zu koordinieren.

Umfassend überarbeitet dient unsere Akademie für integrierte Aquakulturen plus Aquaponik sowohl qualifizierender Starthilfe innovativer Anlagenbetreiber als auch zur Information interessierter Backyards Aquaponics Selbstversorger oder selbstständiger integrativer Aquafarmer. Das Berufsbild „Aquaponiker“ wird praxisnah entwickelt, parallel dazu entsteht eine klimatisch dienliche Methodik regional existenzfähiger Aquaponik.

In kooperativer Forschung, Entwicklung plus Praxis suchen eigene Experten zuzüglich unserer Netzwerkpartner zugeschnittene Lösungen sowie individuelle Verfahren einmaliger Fischwirtschaften.

Ob zeitgemäße geschlossene Kreislaufanlagen (RAS - Recirculating Aquaculture Systems), futuristische Aquaponics Kombinationen, evolutionäre Bioponics Entwicklungen, gewachsene traditionelle Reis-Fisch-Kulturen, stationäre Teich-in-Teich Anlagen, integrierte schwimmende Kreislaufsysteme (FRAS), Split-Pond basierende Partitioned Aquaculture Systems (PAS), Gauwasser nutzende Biofloc-Systeme (BFS), landwirtschaftliche Raceway-Wetland Kombinationen, carnivor-herbivor funktionierende Käfig- oder Bagsysteme per Epiphytenunterstützung, wir verknüpfen, modifizieren, optimieren, erklären und unterstützen jede Form "Holistischer Fischkultur" bzw. Produktion von "Organic Seafood" durch integrative innovative Fischtechnik. Das ist unsere pragmatische Mission, das Werkzeug aquatisch-technischer Expertise.

Regionale zuverlässige Fischvermehrung

Grundlage, ebenso Engpass jeder langfristig erfolgreichen Fischfarm sowie beständigen ökologischen Teichwirtschaft ist deren zuverlässige, ferner ganzjährige Reproduktion eigener Kulturen - zumindest eine freie Verfügbarkeit qualitativ kontrollierbarer hochwertiger Setzlinge von Fisch, Krebs oder Weichtier. Diese Satztiere dienen dem planbaren Besatz geschlossener technischer Warmwasserkreislaufanlagen, des Weiteren dem Bespannen offen angelegter Teiche bzw. natürlicher Seen.

Laut FAO wirkt die moderne Hatchery aquatischer Spezies nicht nur als einflussreicher Faktor auf jede freie Entfaltung unserer aquatischen Lebensmittelerzeugung, sondern enthält, wie auch die Schaffung stabiler Futterressourcen, eine Schlüsselfunktion zur dauerhaften Tierzucht (Fontaine, 2015).

Stabile Zuchtbetriebe von Fischlarven bzw. Jungfischen, ausgerüstet mit entsprechend integrierter Fischtechnik, sind daher unumgänglich zum soliden Wirtschaften dieser Wachstumsbranche, zum Erhalt regionaler Ernährungsgrundlagen, regionaler Steuerzahler, regionaler Arbeitsplätze.

In Deutschland kann kontinuierliche Mast von Fischen oder das Besetzen vieler Gewässer nur noch durch massive Besatzfischimporte bewerkstelligt werden, durch risikobehaftete Einfuhren, inbegriffen neozoner Parasiten zuzüglich globalisierter Krankheitserreger. Aufgrund neuerer Gesetzgebung z.B. dem Verbot der Nutzung natürlicher Hypophysen, arbeiten Teile mancher Inlandsbrutanlagen bereits am Rande ihrer Legalität.

Das Reprofisch® Ziel ist es, per Anwender orientierten Innovationen einer holistischen Fischvermehrung, die terminierte Verfügbarkeit komplexer, qualitativ definierter Besatzfische auch im Inland zu gewährleisten, sowie diese Tiere auf notwendige variable Besatzkonditionen vor Ort einzustimmen.

Integrale Fischreproduktionen, Hatchery des Zielfisches Zander (Sander lucioperca), ferner Maräne (Corregonus lavaretus) zuzüglich einiger herbivorer, Balance schaffender Fischarten, stellen unsere besondere Expertise dar. Wir sind "Der mit dem Zander tanzt". Vom Ei bis zur Mast, ob Trockenfutteradaptation winziger Larven bis zum robusten Setzling einer geschlossenen oder semi-geschlossenen Kreislaufanlage, die gestreiften Raubritter gehören zu unseren Spezialitäten.

Durch Schaffung zuverlässlicher Bruterzeugung im Inland strebt unser smartes Netzwerk für Fische sowohl eine Stabilisierung als auch Blüte deutscher Binnenfischerei an. Aufgrund selbst erfahrener Kenntnisse über Planktonproduktion, Kannibalismusreduktion, Partialdruckkontrolle, Hygienekonzeption, Besatz- oder Futtermanagement können weitere zukunftsträchtige Fischarten reproduziert werden.

Gewässerschutz wie Tierschutz lassen sich bei entsprechend erweiterter Bandbreite kultivierter einheimischer Arten regional leichter umsetzen, lange Transportwege können eingespart werden. Diese Biodiversität schafft zudem Stabilität innerhalb den betroffenen Betrieben bzw. im gesamten Wirtschaftszweig, dank neuer Flexibilität durch nachhaltige artenreiche Polykulturen.

 

Smarte Fisch Information deutsch   Smart Fish Information english

 

References:

Fontaine, P., Lund, I., Tsigenopoulos, C., Gisbert, E., Mandiki, S.,N.,M., Izquierdo, M., Teletchea, F. and Kestemont, P. (2015). "Reduction of mayor bottleneck impacts to sustain the intensive culture of pikeperch (sander lucioperca)." Aquaculture Europe 2015 conference, DIVERSIFY project.

SustainAqua (2009). "SustainAqua - Integrierte Lösungswege für eine nachhaltige und gesunde Süsswasseraquakultur." Ein Handbuch. ttz Bremerhaven.

WBGU (2014). "Sondergutachten: Klimaschutz als Weltbürgerbewegung." Globale Umweltveränderungen (WBGU). Berlin.

 

Abbildungen:

1-4: R. Fisch